Neue Wohnquartiere Europaquartier Update November 2021

Ein Beirag des Wirtschaftsgeografen Hans-Dieter von Frieling


Gelbe Fläche: Gebiet Bebauungsplan Nr. 249 Holtenser Berg, rot umrandet: Grundeigentum der Klosterkammer Hannover. (Quelle: Bauausschuss Stadt Göttingen, 23.8.2018; eig. Erhebung

Dokumentation

Die Dokumentation gibt einen Überblick über den bisherigen Planungsverlauf auf der Grundlage von Protokollen des Rates der Stadt Göttingen (und seinen Ausschüssen) sowie Artikeln der lokalen Printmedien. Soweit nicht anderes angegeben ist, ist die Quelle das Protokoll der öffentlichen Sitzung des jeweiligen Datums (https://www.goettingen.de/rathaus/oeffentliche-sitzungen.html)
Kommentare und Einschätzungen des Planungsvorhabens folgen später.
Kritik, Ergänzungen, Korrekturen sind willkommen.



10.03.2016
GEWOS stellt neue Prognose des Wohnflächenbedarfs
2030 vor (→ erforderlich seien 97 ha Wohnbauflächen
in der Stadt)
21.04.2016Stadtverwaltung legt Wohnbaulandkonzept vor
19.05.2016Beschluss im Bauausschuss zur Entwicklung von
vier neuen Baugebieten für insgesamt rd. 500 Wohn-
einheiten – Grone Greitweg Nord, Hetjershausen-
Wakenbreite, Holtenser Berg Nord,
Zimmermannstrasse. Für die beiden letzten ist der
FNP von 1975 zu ändern, um ein Bebauungsplan-
verfahren eröffnen zu können

Grundeigentümer sind die Klosterkammer
(Hannoverscher Klosterfonds) (ca. 6,2 ha), die
Niedersächsische Landgesellschaft (NLG) (ca. 4,3 ha),
Stadt Göttingen (ca. 0,5 ha) und die Teilungs- +
Verkopplungsinteressentenschaft Holtensen (ca. 0,2 ha).
23.08.2018Im Bauausschuss stellen die Entwicklungsträger (Klosterkammer
Hannover und Niedersächsische Landentwicklungsgesellschaft
(NLG) und ihr Kasseler Planungsbüro „Bankert, Linker & Hupfeld“
erste Konzeption vor :

• Geschosswohnungsbau und verdichteter Einfamilienhausbau
• Einbindung in den vorhandenen Siedlungsbestand
• aber: Neuer Quartiersbaustein mit eigener Identität
• bezahlbarer Wohnraum (30 % geförderter Wohnungsbau)
• eher mittleres + niedriges Preissegment
06.09.2018Stadtverwaltung: Die Präsentation „Entwicklung der Wohnbau-
flächen“ im Bauausschuss vermerkt den „Holtenser Berg“ mit
200 neuen Wohneinheiten.
11.09.2018Vorstellung des Projekts „Holtenser Berg-Nord“ im Ortsrat
Holtensen:
28.01.2019Bürgerversammlung (mit 200 Bürgern/Interessierten):
Kontroversen über die Verkehrserschliessung, die Ent-
wässerung und die zu hohe Wohndichte.
11.02.2019Bürgerversammlung im Nachbarschaftszentrum (NBZ)
Holtenser Berg: Nachbesprechung zum 28.1.2019
07.03.2019Die Stadtverwaltung beauftragt das Büro PGT Umwelt
und Verkehr GmbH (Hannover) mit der Prüfung von
7 Varianten der Verkehrserschließung.
Baudezernent Dienberg berichtet, mit dem Beginn des
Bauleitplanverfahrens sei noch im Laufe diesen Jahres
zu rechnen.
20.06.2019Beschluss des Bauausschusses zur Verkehrserschließung
des Europaquartiers.
Gutachter PGT: „.. dass die neu entstehenden Verkehre
auch im finalen Ausbaustadium problemlos über das
vorhandene Straßennetz abgewickelt werden können.
Eine zweite Anbindung ist daher nicht zwingend erforder-
lich, …“ (Bauausschuss vom 20.06.2019)
Ortsrat Holtensen: Vorstellung der Verkehrsuntersuchung
01.07.2019Informationsveranstaltung im NBZ Holtenser Berg:
Schwerpunkt „Verkehr“
19.11.2019Ortsrat Holtensen: Vorstellung des Entwässerungskonzeptes
25.02.2021Bürgerversammlung Online:„Diskussion“/ Erläuterung des
Planungsstandes und der drei städtebaulichen Entwürfe
02.02.2021 bis
21.04.2021
Interaktive Webseite http://www.europaquartier.de:
Möglichkeit der informellen Beteiligung zur Qualifizierung
der drei städtebaulichen Entwürfe
20.05.2021Im Bauausschuss Projektvorstellung, Ergebnisse der
Online-Bürgerbeteiligung und Vorauswahl des städte-
baulichen Entwurfs
08.07.2021Beschluss des Bauausschuss über den städtebaulichen
Entwurf „Wohnhöfe“ als Grundlage der Bauleitplanung.
Thema einer zweiten Erschließung „ist damit nicht
abschließend entschieden“.
2021/2022Geplant: Erstellung des Bebauungsplans
2023/2024Geplant: Bezug des Europaquartiers

Zeile 1: Städtebauliches Modell „Wohnhöfe“ (links),“Gartennachbarschaften“ mit Beteiligungen der Öfentlichkeit,
Zeile 2: Die drei zur Diskussion gestellten städtebaulichen Entwürfe
Zeile 3: Modell „Wohnhöfe“ (links),Modell der geprüften Varianten der Verkehrsentschliessung
Quellen: http://www.europaquartier.de, Vorstellung der Entwicklungsträger (Bauausschuss am 23.8.2018), Ergebnisse der Online-Bürgerbeteiligung & Vorauswahl des städtebaulichen Entwurfs (Bauausschuss am 20.05.2021).

Das Update (Datei unten, 5 MB): Beschreibung des bisherigen Planungsverlaufs

Inhalt :

1. Der Holtenser Berg und das Europaquartier: Geschichte
1.1 Der Holtenser Berg
1.2 Europaquartier
2. Zielvorstellungen für das geplante Wohnquartier Holtenser Berg Nord: Schöne Worte ?
2.1 Stadt Göttingen
2.2. Projektentwickler: Klosterkammer und NLG
2.3 Klimaschutz-Beirat
3. Konfliktfelder
3.1 Verkehrserschliessung/Mobilitätskonzept
3.2 Entwässerung
3.3 Bürgerbeteiligung
3.4 Infrastruktur
3.5 Rahmenplan ?
4. Fazit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s