„Abgefärbt“ Film und Diskussion mit den Filmemachern zu Partizipation in der Stadtentwicklung

AbgefärbtAm Mittwoch, den 17. Januar 2018 wird im Hörsaal MN 15 der Fakultät für Geowissenschaften und Geographie (Goldschmidtstr. 5, 37077 Göttingen), der Film „Abgefärbt“  (2017) von Fabian Fess und Gerrit Pawliczak gezeigt. Anschließend kann mit den Filmemachern über den Film gesprochen und diskutiert werden. Ich freue mich auf einen sehr interessanten Film und eine spannende Diskussion.

Die Filmbeschreibung:

Verlassen, vernachlässigt und vergessen. Das Hallenser Freiimfelde war noch bis vor wenigen Jahren der Stadtteil in Deutschland mit dem größten Leerstand. Mittlerweile ist der Stadtteil zum Experimentierfeld neuer Ansätze in der Stadtentwicklung geworden.

2012 begann ein Stadtgestaltungsprojekt den Leerstand kreativ zu nutzen und Freiimfelde durch Graffiti und Street Art in eine städtische Leinwand zu verwandeln. Die Aktionen lokaler und internationaler Künstler rückten das Viertel zurück ins öffentliche Bewusstsein.

Vier Jahre später scheinen die Voraussetzungen für eine langfristige Entwicklung geschaffen zu sein, die sich in der Ausgestaltung einer Brachfläche zum Bürgerpark durch engagierte Bewohner manifestiert.

Der Dokumentarfilm ABGEFÄRBT lässt involvierte Akteure zu Wort kommen und fragt nach Möglichkeiten und Grenzen von Bürgerbeteiligung angesichts der aktuellen Debatten um Zwischennutzung, Sanierung und Aufwertung innerstädtischer Wohn- und Lebensräume.

Ein Gedanke zu “„Abgefärbt“ Film und Diskussion mit den Filmemachern zu Partizipation in der Stadtentwicklung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s