Am Bedarf vorbei investiert

Kürzlich hat selbst das Institut für deutsche Wirtschaft in Köln (IW) in einer Studie ermittelt, dass der aktuelle Wohnungsneubau in Deutschland im falschen Segement angesiedelt ist – es wird nur hochpreisig gebaut.

Wie die MieterZeitung (05/2017) berichtet, zeigt die Studie des IW,  das sich wirklich nicht durch einen besonderen Fokus auf einkommensschwache Bevölkerungsgruppen auszeichnet, dass Investoren am Bedarf vorbei investieren. Das Institut argumentiert, dass die häufig kleinen und hochpreisigen Wohnungen, die zur Zeit gebaut werden, weder den Bedürfnissen von Familien entsprechen, noch von Studierenden auf Dauer bezahlt werden können. Ähnliches dürfte für einkommensniedrigere Bevölkerungsschichten gelten.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s